15.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Prognose

Bergwetter: Föhnsturm – danach wechselhaft

• 13. Oktober 2016
2 Min. Lesezeit
von UBIMET Meteorologenteam

Tief „Brigitte“ sorgt am Freitag für stürmische Verhältnisse. Im Bereich der Gipfel sind sogar Orkanböen von mehr als 130 km/h möglich und auch in den Tälern greift oft stürmischer Südföhn durch. Am Wochenende beruhigt sich das Wetter zwar langsam, allerdings muss man am Samstag vor allem im Süden und Westen mit Regen rechnen. Bis zum Sonntag verlagert sich der Regenschwerpunkt langsam nach Osten.

Pitztal Tirol
Foto: mauritius images/ Ludwig Mallaun
Nach dem Föhnsturm stellt sich an diesem Wochenende ruhigeres, aber häufig nasses Wetter ein. Foto: Venetalm im Tiroler Pitztal
Anzeige
Anzeige

Freitag, 14. Oktober 2016

Der Freitag bringt nördlich des Alpenhauptkamms einen Wechsel aus Sonne und dichten Wolken. Dazu weht in vielen Tälern stürmischer, föhniger Südwind. Auf den Bergen sind stellenweise sogar Orkanböen von mehr als 130 km/h möglich! Vom hinteren Montafon bis zu den Hohen Tauern sowie generell in den Südalpen überwiegen hingegen die Wolken und allmählich beginnt es hier verbreitet zu regnen. In den typischen Südstaulagen Süd- und Osttirols sowie Oberkärntens kann es am Nachmittag und Abend sogar stark regnen. Die Temperatuen steigen in 3.000 m auf 1 bis 7 Grad und in 2.000 m auf 5 bis 14 Grad.

Samstag, 15. Oktober 2016

Am Samstag regnet es zunächst in den Südalpen häufig und kräftig, wobei der Regen rasch nachlässt. In Vorarlberg, weiten Teilen Nordtirols, in den Salzburger Gebirgsgauen sowie im Süden Bayerns fällt ebenso zeitweise Regen und es bleibt durchwegs trüb. Sonst beginnt der Tag noch föhnig und weitgehend trocken. Bis zum Abend bricht der Föhn aber auch hier zusammen und man muss mit Regenschauern rechnen. Den ganzen Tag über trocken bleibt es am ehesten von der Eisenwurzen bis zum Wechsel sowie in der Oststeiermark. Der Wind lässt im Tagesverlauf deutlich nach und dreht auf West. Die höchsten Werte liegen bei -1 bis +1 Grad in 3.000 m und bei 5 bis 10 Grad in 2.000 m.

Sonntag, 16. Oktober 2016

Der Sonntag startet mit vielen Wolken und von Salzburg und Klagenfurt ostwärts teils nass. In den bayerischen Alpen, in Vorarlberg, Tirol, Teilen Salzburgs sowie in Südtirol setzt sich tagsüber aber sehr sonniges und angenehm warmes Herbstwetter durch. Sonst überwiegen hingegen weiterhin oft die Wolken, der leichte Regen klingt bis zum Abend allerdings überall ab. Der Wind spielt keine große Rolle. In 3.000 m maximal -1 bis +3 Grad und in 2.000 m 4 bis 9 Grad.

Bergwetter-Tipp

Die erste stürmische Südföhnwetterlage dieses Oktobers steht am Freitag an. Der Herbst ist, gefolgt vom Frühjahr, die Jahreszeit mit den meisten Föhntagen in den Tälern nördlich des Alpenhauptkamms. Südföhn tritt immer dann auf, wenn sehr feuchte Luft aus Süden an die Alpen gedrückt wird. Nördlich des Alpenhauptkamms sinkt diese dann ab und trocknet dabei. Dadurch enstehen stark böige Winde, die speziell in Nord-Süd ausgerichteten Tälern wie dem Wipptal sowie auf den Bergen Sturmstärke erreichen können.

Bergwelten entdecken