Prognose

Bergwetter: Ein föhniges und warmes Wochenende

• 5. Oktober 2018
von UBIMET Meteorologenteam

Am Freitag bestimmt ein Hochdruckgebiet über dem Schwarzen Meer auch das Wetter in den Ostalpen, perfekte Tourenbedingungen sind die Folge. Am Samstag nähert sich vom Atlantik schließlich ein Tief, an dessen Vorderseite verstärkt sich der Südföhn. Da auch ein Höhentief über dem Mittelmeer mitmischt, wird es an beiden Wochenendtagen nicht zu 100 Prozent beständig.

Alpenpark Karwendel in Tirol
Foto: mauritius images/ Udo Siebig
Der Föhn sorgt an diesem Wochenende vielerorts für herrliches Wanderwetter. Foto: Alpenpark Karwendel in Tirol

Freitag, 05. Oktober 2018

Auf den Bergen der Ostalpen scheint von früh bis spät die Sonne, meist sogar von einem wolkenlosen Himmel. Die Fernsicht ist dabei in trockener Luft ausgezeichnet, rund 11 Sonnenstunden sind derzeit noch möglich. Nachdem sich Nebel und Hochnebel beispielsweise am Bodensee, im Salzachtal oder in der Mur-Mürz-Furche aufgelöst haben, steht auch in den anfangs trüben Tälern und Becken einem strahlend sonnigen Tag nichts im Wege. Der Wind weht lebhaft aus südlichen Richtungen, nördlich des Hauptkamms wird es föhnig. In Tirol und Salzburg sind in exponierten Lagen schon Böen zwischen 60 und 70 km/h möglich. Die Höchstwerte liegen in 3.000 m um 5 Grad, in 2.000 m Höhe werden 13 bis 15 Grad erreicht.

Temperaturen am Freitag
Foto: Ubimet
Temperaturen am Freitag

Samstag, 06. Oktober 2018

Der Samstag startet am Alpenhauptkamm sowie südlich davon eher bewölkt, hier zeigt sich die Sonne tagsüber höchstens vorübergehend. Dazu muss man von der Silvretta über die Dolomiten bis zu den Karawanken auch zeitweiligen Regen einplanen. Vom Bregenzerwald über den Dachstein bis zum Alpenostrand sorgt der Südföhn hingegen für freundliches Herbstwetter, auch wenn es nirgends mehr ungetrübt sonnig wird. Hoch über den Gipfeln ziehen von Süden her nämlich auch Wolken durch. Der Südföhn gewinnt an Stärke und weht in den dafür typischen Gebirgsgruppen der Nordalpen kräftig bis stürmisch, auch in manche Täler greift der Föhn durch. Die Temperaturen erreichen in 3.000 m Höhe von Süd nach Nord 1 bis 4 Grad. In 2.000 m gibt es 7 bis 11 Grad.

Sonntag, 07. Oktober 2018

Am Sonntag stellt sich leicht wechselhaftes Bergwetter ein. Besonders in den Südalpen halten sich zunächst dichte Wolken, doch auch sonst zeigt sich die Sonne vorerst nur zeitweise. Da und dort kann es sogar mal kurz regnen, verbreitet bleibt es aber trocken. Im Laufe des Tages setzt sich die Sonne dann immer besser in Szene. Der Wind ist nun kaum noch ein Thema, nur vereinzelt weht noch mäßiger bis lebhafter Südföhn. Die Temperaturen bleiben für Anfang Oktober auf einem recht hohen Niveau, in 3.000 m steigen sie auf 0 bis +3 Grad. In 2.000 m werden rund 10 Grad erreicht.

Bergwetter-Tipp

Der Südföhn erlebt in den Herbstmonaten seinen Höhepunkt, so häufig föhnig wird zu keiner anderen Zeit des Jahres. Der Föhn sorgt für warmes und freundliches Wanderwetter nördlich des Alpenhauptkamms, in den Südalpen stauen sich hingegen oft die Wolken. Bei besonders starken Föhnlagen muss der Föhn unbedingt in der Tourenvorbereitung berücksichtigt werden. In exponierten Lagen vom Rätikon über die Tuxer Alpen hinüber bis zu den Hohen Tauern kann der Föhn nämlich durchaus 120 bis 150 km/h erreichen – stärker als so mancher Wintersturm und alles andere als ungefährlich für Bergsportler.

Abo-Angebot

Über alle Berge

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Buch „Unsere schönsten Hütten“ als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr zum Thema

Ihr denkt, ihr kennt das Reiseland Deutschland? Entdeckt es diesen Herbst mit uns neu – und zwar aus der Wasserperspektive! Folgt per E-Game unserer Donau-Flaschenpost von der Donauquelle bis nach Wien und gewinnt tolle Preise!
Im neuen Bergwelten Magazin finden wir zahlreiche Gründe, Südtirol zu lieben, widmen uns der Seele der Alpen und verraten den ein oder anderen Geheimtipp für ruhige Herbsttage. Ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich!

Bergwelten entdecken