Prognose

Bergwetter: Deutlich milder, viel Sonne

Wetter • 1. März 2018
von UBIMET Meteorologenteam

Die extrem tiefen Temperaturen gehören am ersten Märzwochenende der Vergangenheit an. Durch rege Tiefdrucktätigkeit über Westeuropa wird nämlich deutlich mildere Luft herangeführt, an der Alpennordseite wird es dabei zeitweise föhnig. Am längsten hält sich die kälteste Luft noch Richtung Alpenostrand, doch auch hier wird es in den kommenden Tagen zögerlich milder. Die Sonne kommt am gesamten Wochenende in jedem Fall nicht zu kurz.

Gasteiner Tal Dachstein
Foto: mauritius images/ Maria Breuer
Nach der klirrenden Kälte steht uns nun deutlich milderes und recht sonniges Wetter in den Bergen bevor. Foto: Ausblick vom Gasteiner Tal (Salzburg) in Richtung Dachstein

Freitag, 02. März 2018

Am Freitag stellt sich nördlich des Alpenhauptkamms überwiegend sonniges Wetter ein, durchziehende Schleierwolken stören kaum. Deutlich mehr Wolken sind vom Reschensee über das Pustertal und die Koralpe bis zum Semmering anzutreffen, hier kann es auch ein wenig bis in die Täler schneien. Am späten Nachmittag und Abend trübt es sich dann auch generell westlich des Hochkönigs ein und es beginnt zu schneien. Die Schneefallgrenze liegt hier meist um 1.000 m. Im Gebirge weht kräftiger bis stürmischer und föhniger Südwestwind, dazu werden in 3.000 m rund -5 Grad erreicht, in 2.000 m gibt es von Süd nach Nord -2 bis +3 Grad.

Samstag, 03. März 2018

Am Samstag bleibt es vom Ortler bis zu den Seetaler Alpen grau, hier stauen sich die Wolken von Süden her. Vom Bregenzerwald bis zum Tennengebirge kommen nach einem recht freundlichen Tagesbeginn vermehrt Wolken auf. Hier, wie auch an der Alpensüdseite, setzt am Nachmittag leichter Schneefall ein. Unterhalb von rund 1.200 m handelt es sich aber meist um Regen. In den Bergen Niederösterreichs und der Steiermark lockern die Wolken im Tagesverlauf auf und es wird sonnig. In den Nordalpen weht wieder föhniger Südwind, zum Teil sogar recht kräftig. Die Temperaturen in 3.000 m steigen auf rund -8 Grad, in 2.000 m liegen die Höchstwerte zwischen -3 Grad in Kärnten und +2 Grad in den Föhnregionen.

Sonntag, 04. März 2018

Der Sonntag bringt östlich des Wilden Kaisers zunächst noch dichte Wolken, örtlich fällt noch etwas Schnee. Weiter nach Westen zu dominiert hingegen schon von Beginn an der Sonnenschein, im Laufe des Vormittags kämpft sich die Sonne dann auch in den anfangs trüben Regionen immer öfter durch. Somit steht einem verbreitet sonnigen Nachmittag nichts mehr im Wege, durchziehende Schleierwolken trüben den freundlichen Eindruck nämlich nicht weiter. Vom Rätikon bis zu den Hohen Tauern frischt der kräftige bis stürmische Südföhn wieder auf, dazu werden in 3.000 m um -7 Grad und in 2.000 m zwischen -1 und +2 Grad erreicht.

Temperaturen am Sonntag
Foto: Ubimet
Temperaturen am Sonntag

Bergwetter-Tipp

Das freundliche und vergleichsweise milde Wetter lädt am Wochenende zu ausgedehnten Skitouren ein. Aufpassen sollte man aber auf die Lawinengefahr, diese ist speziell in den Nordalpen zum Teil erheblich (Stufe 3 von 5). Durch den föhnigen Südwind bildet sich hier nämlich gefährlicher Triebschnee. Auch die Kraft der Sonne ist nicht zu unterschätzen, sie hat etwa so viel Kraft wie Anfang Oktober. Dementsprechend gut sollte die Haut geschützt werden, sie ist nach der kalten Jahreszeit noch sehr empfindlich und anfällig für einen Sonnenbrand.

Mehr zum Thema

Die Kloaschaualm in Bayern
Rodelbahnen, Skitouren, Langlaufloipen – der Winter steht bei eurer derzeitigen Hüttenwahl hoch im Kurs. Diese 5 Hütten haben euch auf Bergwelten.com im kalten Februar am brennendsten interessiert. Inklusive aktuelle Öffnungszeiten.
Skitourengeher: Zur Finstertaler Scharte in den Stubaier Alpen in Tirol
Letzte Woche haben euch Bergwelten-Experten Riki Daurer und Stephan Mitter verraten, was es im Vorfeld einer Skitour alles zu beachten gilt. Im zweiten Teil des Berg-Know-Hows rund um die perfekte Vorbereitung und Planung einer Skitour geben sie euch hilfreiche Tipps wie nun die konkrete Planung einer Skitour aussieht.
Freerider im Gelände
Valentinstag allein

6 Bergideen für Singles

Der Valentinstag kann für Singles ziemlich hart sein. Es wird Zeit für eine Protest-Strategie! Wir haben 6 Vorschläge, wie du das Alleinsein am Berg stilvoll zelebrierst.

Bergwelten entdecken