Prognose

Bergwetter: Der Winter kehrt wieder zurück

Wetter • 15. März 2018
von UBIMET Meteorologenteam

Nach einer frühlingshaften Woche stellt sich pünktlich zum Wochenende das Wetter grundlegend um. Über Skandinavien etabliert sich ein mächtiges Hochdruckgebiet und an dessen Südflanke wird zunehmend arktische Kaltluft zum Alpenraum geführt. Zudem herrscht südlich der Alpen rege Tiefdrucktätigkeit, weshalb im Laufe des Wochenendes der Winter bis in Flachland zurückkehrt. Dabei fällt vor allem am Samstag von den Julischen Alpen bis zum Alpenostrand reichlich Neuschnee. Am Sonntag wird es an der Alpennordseite für die Jahreszeit ungewöhnlich kalt.

St. Johann im Pongau
Foto: mauritius images/ Maria Breuer
Am Wochenende kehrt der Winter, teils mit Neuschnee, zurück. Es bleibt aber eher trüb. Foto: St. Johann im Pongau

Freitag, 16. März 2018

Am Freitag fällt zu Beginn verbreitet Schnee, am meisten schneit es dabei in den Julischen Alpen. Unterhalb von 800 bis 1300 m handelt es sich um Regen. Tagsüber zieht der Niederschlag nach Nordosten ab, vor allem in den Dolomiten, aber auch vom Rätikon bis zu den Niederen Tauern scheint am Nachmittag noch zeitweise die Sonne. In den Südalpen weht teils kräftiger Südwestwind, dazu steigen die Temperaturen in 3.000 m auf rund -8 Grad erreicht, in 2.000 m werden zwischen +3 Grad in den Dolomiten und -3 Grad in den Wildalpen erreicht.

Samstag, 17. März 2018

Am Samstag überwiegen von der Früh weg die Wolken und an der Alpensüdseite setzt bereits am Vormittag Schneefall ein, der am Nachmittag in abgeschwächter Form auch auf die Zentral- und Nordalpen übergreift. Ergiebig schneit es vor allem von den Julischen Alpen bis zum Semmeringgebiet, hier sind verbreitet 20 bis 40 cm Neuschnee zu erwarten. Die Schneefallgrenze sinkt im Tagesverlauf bis in die meisten Tallagen, nur in Südtirol fällt unterhalb von rund 1000 m Regen. Bei lebhaftem bis kräftigem Ostwind wird es vor allem in den tieferen Lagen merklich kälter. In 3.000 m liegen die Höchstwerte um die -8 Grad, in 2.000 m zwischen -1 Grad in den Dolomiten und -5 Grad in den Nordalpen.

Sonntag, 18. März 2018

Der Sonntag verläuft kalt und meist trüb, die Sonne hat weiterhin kaum Chancen sich zu zeigen. Dazu fällt noch ein wenig Schnee, rund 10 cm Neuschnee sind noch vom Bregenzerwald über den Tiroler Alpenhauptkamm und den Dolomiten bis zu den Hohen Tauern zu erwarten. Regen fällt nur mehr in den tiefen Lagen Südtirols. Der Wind spielt keine allzu große Rolle, verschärft aber trotzdem die Kälte. In 3.000 m erreichen die Temperaturen rund -10 Grad, in 2000 m liegen die Höchstwerte von Nord nach Süd nach Nord zwischen -9 und -5 Grad.

Temperaturen am Sonntag
Foto: Ubimet
Temperaturen am Sonntag

Bergwetter-Tipp

Die Berge bekommen in den nächsten Tagen wieder eine ordentliche Portion Neuschnee ab, vor allem in den Südalpen kommt bis zu einem halben Meter Neuschnee hinzu. Wer sich vom kalten und trüben Wetter nicht abschrecken lässt, findet somit perfekte Tiefschneebedingungen vor. Allerdings ist die ansteigende Lawinengefahr abseits der Pisten zu beachten. In der kommenden Woche geht es winterlich weiter, größere Neuschneemengen sind aber nicht in Sicht.

Mehr zum Thema

Abgesehen von vier Wänden und einem Dach über dem Kopf haben eine Biwakschachtel und ein 5-Sterne-Hotel wenig gemeinsam. Dennoch ziehen manche Bergsteiger, Wanderer oder Skitourengeher die Nacht im spartanischen Biwak dem luxuriösen Hotelbett vor, während andere lieber einen großen Bogen um die skurrilen Behausungen machen. Egal ob freiwillig oder notgedrungen, eine Nacht in einer Biwakschachtel oder Schutzhütte ist auf jeden Fall ein Erlebnis.
Die Dolomiten sind DAS Skitourenparadies schlechthin: die imposante Landschaft, durchzogen von unzählige Steilrinnen, gepaart mit italienischem Flair lässt das Herz eines jeden Skitourengehers höherschlagen. Wer einmal dort war, will immer wieder hin!
Bayerische Voralpen: Blick aufs Wildalpjoch im Winter
Durch seine waldfreien Südhänge ist das Wildalpjoch mit seinen 1.720 m ein Paradeskiberg in den Chiemgauer Alpen. Wir stellen euch diese einfache Skitour östlich vom Sudelfeld aus, im Detail vor. 

Bergwelten entdecken