Prognosen

Bergwetter: Der goldene Oktober läuft zur Hochform auf

Wetter • 10. Oktober 2019
von UBIMET Meteorologenteam

Hoch Lisbeth beschert uns nach einem kühlen und wechselhaften Auftakt in den Oktober am kommenden Wochenende perfektes Wanderwetter. Die Frostgrenze liegt weit über den meisten Gipfeln, in sehr milder Luft bieten sich somit Wanderungen bis in große Höhen an.

KItzbüheler Alpen, Loferer Steinberge
Foto: mauritius images/ Rainer Mirau
Kommendes Wochenende herrscht in den Bergen verbreitet ausgezeichnetes Wanderwetter. Foto: Loferer Steinberge

Freitag, 11. Oktober 2019

Am Freitag kann es in manchen Tälern wie dem Saalach- oder Salzachtal oder auch im Klagenfurter und Grazer Becken kurz nebelig sein, im Großteil der Ostalpen scheint aber von der Früh weg die Sonne. Rasch setzt sie sich auch in den anfangs trüben Regionen durch, auf 10 bis 11 Sonnenstunden darf man sich verbreitet freuen. Vom Montafon bis zur Eisenwurzen kommt föhniger Südwind auf, im Hochgebirge weht der Wind eher aus westlichen Richtungen. Wirklich kräftig wird er aber nur in den klassischen Föhnschneisen, so bläst der Föhn am Patscherkofel mit rund 70 km/h. In 3.000 m Höhe liegen die Höchstwerte zwischen 3 Grad am Dachstein und 6 Grad am Ortler. Auf 2.000 m Höhe klettern die Temperaturen von Ost nach West auf 7 bis 12 Grad.

Samstag, 12. Oktober 2019

Am Samstag sorgen Nebel und Hochnebel in manchen Tal- und Beckenlagen zunächst für trübe Verhältnisse, noch am Vormittag übernimmt die Sonne in den gesamten Ostalpen aber die Vorherrschaft. Durchziehende Schleierwolken stören kaum, in den typischen Föhntälern kommt lebhafter Südwind auf. Es wird noch eine Spur milder, so steigen die Temperaturen in 3.000 m Höhe auf 5 bis 7 Grad, in 2.000 m Höhe werden rund 15 Grad erreicht.

Temperaturen am Samstag
Foto: Ubimet
Temperaturen am Samstag

Sonntag, 13. Oktober 2019

Der Sonntag ist fast eine Kopie der beiden Vortage. In den Niederungen werden die Nebel- und Hochnebelfelder zwar etwas zahlreicher und langlebiger, in den meisten Tälern und auf den Bergen scheint aber einmal mehr von früh bis spät die Sonne. Zeitweise ziehen harmlose Wolkenfelder durch, diese trüben den freundlichen Eindruck aber nicht. Es bleibt leicht föhnig und ausgesprochen mild für die Jahreszeit. So steigen die Temperaturen in 3.000 m Höhe auf 7 bis 10 Grad, in 2.000 m werden 15 bis 17 Grad gemessen.

Bergwetter-Tipp

Zwar lädt das Wetter am Wochenende zu Bergtouren bis in große Höhen ein, nicht zuletzt die hohen Temperaturen machen noch immer Wanderungen bis ins Hochgebirge möglich. Allerdings sollte man bei der Tourenplanung unbedingt berücksichtigen, dass jetzt Mitte Oktober viele Berghütten bereits geschlossen sind. Aus diesem Grund sollte bei herbstlichen Touren der Rucksack mit ausreichend Essen und Trinken gefüllt sein. Auf etwas niedriger gelegenen Almen kann sich man dagegen teils noch bei Speck und Co. verwöhnen lassen und das perfekte Herbstwetter genießen.

Mehr zum Thema

Die stillen Türme der Dolomiten
Die Region Latemar in den Südtiroler Dolomiten hat für jeden Geschmack etwas zu bieten: von alpinen Kletterrouten, über Klettersteige, wunderschön aussichtsreichen Wanderwegen bis hin zu naturbelassenen Seen. Wir stellen euch diesmal den 15 km langen Latemar Höhenweg vor.
Thermosflasche Wandern
Die Tage werden kürzer und kühler – da kommt etwas Wärmendes beim Wandern gerade recht. 1 Liter heißes Wasser in einer Thermoskanne kann im Herbst das Outdoor-Leben ganz schön erleichtern. Hier 3 Tipps, wozu du es verwenden kannst.

Bergwelten entdecken