Berg-Know-How

Bergfest: Jede Woche wird gefeiert!

Wissenswertes • 7. November 2017

Wir feiern ab sofort jede Woche – und ihr könnt mitfeiern! Jeden Mittwoch begehen wir mit einem wöchentlichen Gewinnspiel das Bergfest. Was der Begriff bezeichnet? Wir verraten es im heutigen Berg-Know-How.

Gipfelkreuz: Spuller Schafberg im Lechquellengebirge in Vorarlberg
Foto: mauritius images / Ludwig Mallaun
Abendstimmung am Spuller Schafberg (2.679 m) im Lechquellengebirge in Vorarlberg

Das Bergfest wird mittwochs gefeiert. Streng genommen ist es ein synonymer Begriff für Mittwoch. Warum? Der Begriff Bergfest ist eine Metapher. Er bezeichnet die Mitte eines bestimmten Zeitabschnitts. Zumeist wird damit die Halbzeit einer Arbeitswoche beschrieben – und die fällt bekanntlich auf den Mittwoch. Der Duden definiert das Bergfest als „Feier nach der Hälfte einer festgelegten Zeit“.

Warum das so ist, verrät der Begriff selbst. Mit Erreichen des Gipfels ist die Hälfte der Bergtour geschafft – und damit der zumeist anstrengendere, anspruchsvollere Abschnitt der Tour. Die zweite Hälfte, der Abstieg, geht dem Wanderer zumeist leichter von der Hand. Er schwingt sich vergnügt und erleichtert ins Tal ab – wie auch der Angestellte ab Mittwoch-Nachmittag das Wochenende nahend im Blick hat.

Wir möchten ab sofort jede Woche das Bergfest mit euch feiern! Immer mittwochs wird es ab sofort ein Gewinnspiel geben, das euch zur Halbzeit die Gelegenheit zum Gewinnen gibt. Wir drücken schon einmal jetzt die Daumen! Los geht's ab 15. November!

Mehr zum Thema

Berg-Know-How
Von der Pflege der Skifelle über das richtige Verhalten auf der Hütte, von der Entstehung des Gipfelbuchs zur Packliste für Hochtouren: In unseren Berg-Know-How's erfahrt ihr allerlei Wissenswertes rund um die Berge.
Alpenhauptkamm: Ein von Gipfel zu Gipfel verlaufender Grat
Es gibt einige geläufige Begriffe, über die man in Tourenbeschreibungen immer wieder stolpert: Kamm, Scharte, Sattel – um nur einige zu nennen. Was damit genau gemeint ist, verraten wir euch im heutigen Berg-Know-How.
Gipfelbuch am Greifenberg in den Schladminger Tauern
So richtig weiß man eigentlich nicht, wie es entstanden ist und seinen Weg auf den Gipfel gefunden hat, das Gipfelbuch. Während manche meinen, es würde gleich mehrere wichtige Funktionen erfüllen, sind andere davon überzeugt, dass es allenfalls eine Einladung für überflüssiges Gekritzel ist. Wir klären auf: über Sinn und Unsinn des Gipfelbuchs.

Bergwelten entdecken